Trainingskurze Schulterpresse MAIKAI Fitness

Das Fitnessstudio der Zukunft

Volle Hallen mit vielen schwitzenden und stark atmenden Menschen auf engem Raum, wird es in einer Welt mit Corona beziehungsweise mit einem generell erhöhten Bewusstsein für Infektionserkrankungen nicht mehr geben können.

Abstandsregelungen, Auslastungsvorgaben und neue Hygienevorschriften führen zu weitreichenden Änderungen für die Fitnessindustrie. Wie Studios in der Zukunft aussehen könnten ist unklar, aber gewisse Thesen lassen sich heute sicherlich schon aufstellen.

These I - die Zeit der Gesundheitsstudios ist gekommen:

Noch nie war es so wichtig fit und gesund zu sein. Risikogruppen, aber auch alle anderen suchen nach Wegen um sich fit und gesund zu halten. Die Nachfrage nach entsprechenden Produkten wird exponentiell steigen. Am Fitnessstudiomarkt werden primär Gesundheitsstudios mit Qualitätsbetreuung profitieren. Billig- und Allesanbieter ohne klare Health-Positionierung haben in einer Post-Corona Welt erschwerte Bedingungen.

These II - kleine Studios werden profitieren:

Die Gefahr sich mit Corona anzustecken wird bis zur Entwicklung eines Impfstoffes bzw. einer Herdenimmunität omnipräsent sein. Entsprechend bergen großen Menschenmengen ein Gesundheitsrisiko oder zumindest einen etwas negativen Beigeschmack. Klein- und Mikrostudios werden profitieren, da selten mehr als 15 Menschen gleichzeitig trainieren und somit ein Ansteckungsrisiko überschaubar ist.

Flexx Trainingsstation bei MAIKAI Salzburg

These III - Krafttraining, Outdoortraining und At-Home-Fitness wird an Bedeutung gewinnen:

Gruppenkurse à la Bootcamp, Cross Fit, Zumba, Yoga oder Hot Iron werden Indoor wahrscheinlich schwer abzubilden sein, da zu viele Menschen auf engem Raum trainieren. Indoor-Cardio wird auf Grund des starken Aus- und Einatmens wahrscheinlich auch etwas zurück gehen. Zeitgleich wird die Nachfrage nach Outdoor Trainings und Angeboten für zu Hause steigen. Studios müssen hier also zukünftig noch integrierter denken und ihr Angebotsportfolio erweitern. Wichtig wird dabei sein, dass der Trainer und das Studio der Ankerpunkt der Betreuung und Beratung bleiben.

These IV - the old way of working out is dead:

Das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung steigt massiv. Vorerkrankungen werden zur großen Gefahr, folglich kommen neue Zielgruppen ins Studio. Diese müssen neu bedient werden, da Erfahrung und Trainingsaffinität komplett konträr zu den aktuellen Kunden sind. Zeitgleich muss auch das Produkt für bestehende Kunden neu gedacht werden. Um das Immunsystem zu stärken muss zukünftig genau der richtige Mix aus Belastung und nicht Überlastung gefunden werden. Ein zu starkes Training führt in den Tagen danach zu einem erhöhten Ansteckungsrisiko, da der Körper geschwächt ist. Belastungen müssen auf Basis individueller Krafttests und Wissenschaft beruhen. Das wird nur Studios mit Technologie gelingen. Alte Geräte mit Gewichtsblöcken oder einfach HIIT-Sessions können das nicht abbilden.

These V - online wird keine Cashcow für Studios:

Der Shutdown hat die Bildschirmzeit von allen dramatisch erhört. Online Angebote haben sich innerhalb von wenigen Tagen etabliert. Kostenlose Live-Streams gehören von nun an zur Normalität. Studios müssen online daher smart denken. Livestreams werden als Ergänzung zum Kerngeschäft in der Kundenbindung genutzt werden. Bezahlte online Inhalte werden sich eher in Richtung 1:1 online Personal Training entwickeln (vor allem für Risikogruppen, die vlt. länger noch Zuhause bleiben). Studios werden gegen große „Reichweiten-Anbieter“ keine Chance haben, daher ist online als Ergänzung des Portfolios für die eigenen offline Kunden zu sehen versus als Monetarisierung-Kanal für bezahlte Inhalte.

Check-in bei den Geräten bei MAIKAI Fitness in Salzburg

These VI - Konnektivität als Schlüssel zum Erfolg:

Das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung steigt immens. Vorerkrankungen werden zur großen Gefahr, folglich kommen neue Zielgruppen ins Studio. High-Tech für Anfänger und Ältere. Der Massenmarkt lässt sich mit klassischen Trainingskonzepten nicht bedienen. Training muss so einfach werden, dass es jeder kann. Dafür braucht es Technik, um die User Experience zu verbessern.

Ob und in welchem Ausmaß diese Veränderungen eintreffen werden, wird die Zukunft zeigen. Was allerdings gewiss ist: Veränderung und schnelle Anpassungsfähigkeit wird zur erforderlichen Kompetenz für Studios! Nur so kann in einer „Corona-Welt“ erfolgreich gewirtschaftet werden. Zum Schluss bleibt der viel zitierte Spruch „Jede Krise ist auch eine Chance“ – für Fitness und Gesundheit gilt das umso mehr!

Neugierig geworden? Dann schau vorbei zum kostenlosen Probetraining!

Ähnliche Artikel

Kostenlose COVID-19 Testung
This is default text for notification bar