Frauen und Gyms?

Jedes Jahr kommt er wieder, der heißgeliebte Sommer. Sonne, Strand und See – es könnte so schön sein, wenn da nicht der doofe Teil mit dem Bikini wäre. Bei der Ein oder Anderen bricht bereits nach der Weihnachtszeit der Angstschweiß aus, wenn sie nur an den anstehenden Sommer und die vermeintlich prüfenden Blicke denkt. Natürlich gibt es auch viele, die bei Weitem nicht so gestresst sind und trotzdem teilt der Großteil den Wunsch nach einem flachen Bauch, straffer Haut, keiner Cellulite und einem knackigen Po.

Aber wie soll man das schaffen? Hat man nicht jedes Jahr schon die verschiedensten Diäten ausprobiert? Von der Brigitte-, über die Suppen- bis hin zur Saftdiät? Aber vergeblich, es scheint verhext zu sein. Das Fitnessstudio bleibt oftmals als letzte Option.

Wenn da nicht die vielen Blicke wären, auch das laute Trainieren des ein oder anderen Herren wirkt nicht gerade einladend, der Geruch trägt das Übrige hinzu und die Geräte sind sowieso viel zu kompliziert. Und dann ist es natürlich auch noch so, dass man auf keinen Fall Gefahr laufen will, zu viele „hässliche/männliche“ Muskeln zu bekommen. Tja, was nun tun? Die Lösung scheint ganz klar zu sein. Kurse à la Zumba und Yoga beziehungsweise Cardio-Einheiten am Laufband und Crosser. Da ist man tendenziell unter anderen Frauen, im Kurs wird einem alles vorgemacht, somit ist das auch nicht so schwierig wie die (Kraft-) Geräte und laufen kann man ja schon seit Kindheitstagen.

 

Aber warum erreichen dann nur ca. 10% der Trainierenden ihre Ziele? Weshalb gelingt es so selten, sich die perfekte Bikini-Figur im Studio anzutrainieren? Die Antwort ist simpel aber vielleicht nicht gern gehört. Wir sagen es euch trotzdem: Ohne Krafttraining keine Erfolge. In den nächsten Beiträgen werden wir versuchen euch Folgendes näher zu bringen:

  1. Warum man Cellulite NUR mit Krafttraining bekämpfen kann
  2. Weshalb Laufen einem für das Abnehmen nur bedingt hilft bzw. worauf man dabei achten sollte
  3. Wie Beweglichkeitstraining für „Ballerina-Muskeln“ sorgt und weshalb man generell als Frau sehr schwer große Muskelberge bekommt
  4. Und im letzten Teil wollen wir euch dann zeigen, wie ihr die Punkte auch einfach umsetzen könnt.

Also, stay tuned und nicht vergessen: Nach dem Sommer ist vor dem Sommer, aber lasst euch auf keinen Fall stressen, gemeinsam bekommen wir das hin!

Eure MAIKAIs

JETZT KOSTENLOSES PROBETRAINING SICHERN

WEITERE ARTIKEL

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK